Nicht mehr lang

Moin, 

ich habe hier nun relativ lang nichts mehr geschrieben, die Zeit stand aber nicht still: Noch weniger als 2 Monate bleiben mir in Hamburg, bis ich mich dann am 24. August von dieser Stadt verabschieden muss.

anythinggoes-temp-poster-x500_2_orig

Wie ihr ja schon wisst werde ich in Ohio an einem Musical teilnehmen. Es heißt „Anything Goes“, und wer sich mal einen Einblick darein verschaffen möchte kann sich hier einen Ausschnitt einer Aufführung anschauen. Meine Rolle steht schon fest: Ich werde einen „Featured Sailor“ spielen, das heißt einen Matrosen, der aber eine Gesangs- und Tanzeinlage hat. So könnte das dann aussehen.

In meiner Schule in Cincinnati werde ich warscheinlich in die Marchingband gehen. Ich habe schon eine Ansprechpartnerin in der Schule, mit der ich auch schon geskypet habe. Mit ihr habe ich schon ein bisschen von meinem Stundenplan besprochen.

Vor zwei Wochen bin ich am Sonntag in den Zug gestiegen und nach Berlin gefahren, dort habe ich in einer WG übernachtet und bin morgens um 8 zur Amerikanischen Botschaft gefahren um mein Visum zu beantragen. Das hat alles super geklappt und ich darf nun in die USA einreisen.

Reiseziele und andere neue Infos

Moin,

nach 2 Wochen melde ich mich mal wieder. In letzter Zeit habe ich viel mit meinen Gasteltern gechattet und folgendes ist dabei heraus gekommen:

Weil meine Gasteltern genau solche Musikfans sind wie ich, werden wir die meisten der großen „Musikstädte“ besuchen: Wie schon gesagt sind Flüge nach New Orleans schon gebucht, also darf ich mich schon auf Jazzmusik und gutes Essen freuen. Außerdem werde ich in Detroit das Motown Museum besuchen. Dieses Plattenlabel hat große Soul und RnB Platten von Künstlern wie Marvin Gaye, Michael Jackson oder Steve Wonder produdziert. Dann werden wir in Cleveland die Rock and Roll Hall of Fame besichtigen. Mitglieder dieser Hall of Fame sind Künstler wie Elivis Presley, James Brown, Chuck Berry oder Ray Charles. Wir haben uns gegen Nashville entschieden, weil meine Gasteltern und ich weniger auf Countrymusik abfahren.

Nach Weihnachten gibt es immer noch eine Woche Ferien und diese werden wir warscheinlich nutzen, um ins Disney World in Orlando zu fahren. Ich habe ja schon das Disney Land in Paris besucht, aber Disney World ist um einiges größer. Es ist mit 4 integrierten Parks, der weltgrößte Freizeitkomplex (sagt jedenfalls Wikipedia). Im Spring Break fahren wir dann noch nach Arizona und gucken uns den Grand Canyon an. Mehr ist an Reisen noch nicht geplant.

Neben den Reisen werde ich an einem Musical teil nehmen, das meine beiden Gasteltern „hosten“, Anything Goes wird aufgeführt. Ich bin schon gespannt wie das wird und was ich für eine Besetzung haben werde. Ich weiß bis jetzt nur, dass es auf einem Schiff spielt.

Back in Hamburg

Moin,

Vor zwei Tagen bin ich nun von der VBT, dieser grandiosen Tagung nach Hause gekommen. Ich habe so viele neue Bekanntschaften gemacht und ich habe mich ein bisschen gefühlt, als würde jetzt mein Auslandsjahr richtig anfangen.IMG_3542

Mal sechs Tage raus aus dem Alltag und endlich mal was lernen was einen wirklich interessiert, nicht so wie in der Schule und vor allem in so einer entspannten Stimmung, war sehr schön. Ich bin zwar ein bisschen traurig, dass ich die ganzen neuen Freunde so schnell wieder verlassen musste, aber gleichzeitig umso aufgeregter auf mein Auslandsjahr. Das rückt immer näher. Durch diese VBT freue ich mich unglaublich doll drauf und kann es garnicht mehr erwarten los zufliegen.

Seit ein paar Tagen habe ich jetzt auch Kontakt mit meinem Gastvater und meiner Gastmutter. Die lieben es zu reisen und ein Trip nach New Orleans ist schon geplant. New Orleans ist ein Ort den ich (als großer Jazz-Fanatiker) wirklich immer schon mal besuchen wollte.

Gerade hat mir auch Phil (so heißt mein Gastvater) geschrieben, dass es am besten sei, einen leeren Koffer mitzubringen und in den USA, weil dort alles günstiger ist, alles zu kaufen. Also wird nach meiner Ankunft in Cincinnati erst mal geshoppt!!!

Vielen Dank nochmal auch an die Teamer für die VBT:

Sie wird mir immer in Erinnerung bleiben und ich bin sicher ich kann auf die gelernten Fakten in meinem Jahr zurückgreifen.

Schaut auch auf Devin´s und auf Caro´s Blog vorbei!

VBT

Moin,

Ich melde mich aus Lauenburg von meiner Vorbereitungstagung für mein Austauschjahr. Nach einer Bahnfahrt von 2 Stunden war ich auch schon in der Jugendherberge. Ich wurde sehr freundlich begrüßt und direkt mit 3 netten Zimmergenossen untergebracht.

Insgesamt sind wir circa 40 ATS (Austauschschüler), in dieser VBT (Vorbereitungstagung) und so ungefähr jeder ist total zuvorkommend und offen mir gegenüber. Auch die „Arbeitsphasen“ sind sehr interessant, die Teamer sind jung, aufgeweckt und (wenn auch manchmal ein bisschen zu sehr) motiviert. Über die Inhalte darf ich leider nicht berichten.

Mir macht es hier viel Spaß und ich freue mich auf diese Woche…

Ohio

Moin,

Es hat sich nach kurzer Zeit eine Unterkunft für ein Jahr in Ohio aufgetan, ein Gastvater nimmt mich auf. Ein Musiklehrer an einer Highschool und außerdem Chorleiter und Organist, seine Lebensgefährtin wohnt in der Nähe in einem eigenen Apartment. Ich weiß noch nicht in welche Stadt ich komme, ich weiß nur, dass es in der Nähe einen Achterbahn-Park gibt 😏.

Ich bin sehr gespannt…